Luft- und Raumfahrttechnologien im Dienste der Landwirtschaft

agrASpace

Um dem wachsenden Druck durch globales Bevölkerungswachstum und Klimawandel zu begegnen, steht die moderne Landwirtschaft vor großen Herausforderungen. Nach neuesten Prognosen muss die landwirtschaftliche Produktion verdoppelt werden, um die Nahrungsmittelsicherheit weltweit im Jahre 2050 zu gewährleisten. Gleichzeitig müssen die Treibhausemissionen um zwei Drittel reduziert werden.


Ihre Ansprechpartner 

Matthias Richter

+49 331 273 44 944
matthias.richter@geokomm.de

Dr. Peter A. Hecker

+49 331 273 4069
peter.a.hecker@geokomm.de

ZIM-Kooperationsnetzwerk

Weiterhin bestehen hohe gesellschaftliche Erwartungen an Tierwohl und den Verbraucherschutz. Um diese Ziele längerfristig zu erreichen, müssen die landwirtschaftlichen Prozesse grundlegend transformiert und die natürlichen Ressourcen nachhaltig genutzt werden. Mit der Digitalisierung eröffnet sich eine neue Ära mit einem großen Innovationspotenzial, mit dem Produktionsprozesse optimiert und eine wissensbasierte Erzeugung und Nutzung natürlicher Ressourcen unter Berücksichtigung multipler Ökosystemdienstleistungen ermöglicht werden kann.

Darüber hinaus wird es immer wichtiger, zeitlich und räumlich hoch aufgelöste Informationen über landwirtschaftliche Flächen und deren verschiedenen Parameter zu ermitteln und kontinuierlich zu beobachten. Hohes Potenzial wird dabei den Geo- und Fernerkundungsdaten für smarte Applikation im Bewirtschaftungsmanagement der landwirtschaftlichen Flächen zuerkannt. In dem Netzwerk sollen Lösungen entwickelt werden, um die Produktion zu erhöhen und so eine bedarfsgerechte Versorgung zu gewährleisten.

Die Zielsetzungen von agrASpace sind die Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette und die Einbeziehung aller Akteure durch Informationsbereitstellung, die Inwertsetzung der Ökosystemleistungen anhand des Bedarfs und der Qualitätsansprüche der Gesellschaft sowie die Um- und Neugestaltung der Agrarlandschaftsstrukturen.

Mehr zum Netzwerk agrASpace finden Sie auf der Website agrASpace.de.


Sie haben Fragen zum Netzwerk für agrASpace?

Senden Sie uns einfach eine E-Mail.

Mitglieder im Netzwerk 

  • Ausbau Ihrer Innovationsfähigkeit
  • Einfacherer Zugang zu Fördermitteln
  • Reduktion von FuE-Kosten
  • Unterstützung bei den Formalitäten
  • Unterstützung bei der Erschließung neuer Märkte
  • Netzwerk mit Firmen und Wissenschaftseinrichtungen
arismo GmbH
Gießen
CIS
Rostock
Dida datenschmiede GmbH
Berlin
EOXPOLRE UG
Weil am Rhein
Geosystems GmbH
Germering/ Berlin
GUD GmbH
Dresden

Terranea UG
Geltendorf
IHP
Frankfurt/ Oder
Lacos Computerservice GmbH
Zeulenroda-Triebes
ATB
Potsdam
Forst Brandenburg
Brandenburg
Hansa Luftbild AG
Münster

DLR
Neustrelitz
ZALF
Müncheberg
HAIP Solution GmbH
Hannover

GFZ
Potsdam
Syrphus
Seevetal
pigright AI GmbH
Stralsund

Hochschule Anhalt
Bernburg