INTERGEO 2016

 

Dass Geoinformationen international die Basis für Weiter- wie Neuentwicklung von Technologien und Dienstleistungen darstellen, konnten Besucher und Aussteller auf der diesjährigen INTERGEO in Hamburg erleben.

Vom 11. bis 13. Oktober 2016 vertrat GEOkomm e.V. auf dem Berlin-Brandenburg-Gemeinschaftsstand die Geoinformationsbranche der Hauptstadtregion. Hier präsentierte sich auch das von GEOkomm e.V. unterhaltene ZIM-Kooperationsnetzwerk 3D-Punktwolke aus Unternehmen und Hochschulen zur gemeinsamen Erforschung und Erprobung neuer Punktwolke-Technologien. Daneben informierten die Mitarbeiter von GEOkomm e.V. über das UAV-Netzwerk SiBeL sowie die in Planung befindlichen Projekte.

 

 

Auch in diesem Jahr war der Gemeinschaftsstand stark frequentiert. Dies zeigte einmal mehr, dass das Engagement in der Geoinformationswirtschaft einen hohen Stellenwert in der Region hat. GEOkomm e.V. bedankt sich bei seinen Mitausstellern wie Besuchern und sieht einer erfolgversprechenden INTERGEO 2017 in Berlin entgegen.

Der Messeauftritt wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefordert.

Wir bedanken uns bei den Mitausstellern:

Barthauer Software GmbH

TOPO graphics Geoinformationssysteme GmbH

Infrest-Infrastruktur eStrasse GmbH

Hasso-Plattner Institut

Point Cloud Technology GmbH

Ingenieurbüro Dr. König (Scalypso)

service-drone.de GmbH

Scan3D GmbH

 

Besuchen Sie die INTERGEO 2016 auf YouTube mit dem spannenden Interview an Anjali D'Souza, Projekt- und Innovationsmanager bei GEOkomm.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefördert.