3D-Punktwolke

Projektbeschreibung

3D-Punktwolken entwickeln sich zunehmend zu einer eigenständigen, leistungsstarken Geometriemodellart, die in einer wachsenden Zahl von Anwendungsfeldern eine immer stärkere Rolle spielt. Das stark zunehmende Datenaufkommen ist eine Herausforderung für Verfahren, Systeme und Anwendungen, die mit immer dichteren, größeren und multitemporalen 3D-Punktwolken konfrontiert werden.

In diesem FuE-Netzwerk identifizieren und entwickeln wir Technologien zur effizienten Nutzung von 3D-Punktwolken für unterschiedliche Anwendungsfelder und Märkte. Darüber hinaus sollen Konzepte für darauf operierende Fachverfahren und Methoden abgeleitet werden. Ein Beispiel ist die parallelisierte Verarbeitung von "Big Spatial Data", um zukünftig mehrere 3D-Punktwolken unterschiedlicher Zeitpunkte zu verbinden. Weitere Themen liegen im Bereich der Erfassung, Speicherung, Klassifizierung, Auswertung und Visualisierung der Daten.

Themenfelder für die Entwicklung innovativer Produkte sind u.a.:

  • Datenbanklösungen für die Speicherung von Punktwolken
  • Fusion von multitemporalen Punktwolken
  • Automatisierte Klassifizierung
  • Ableitung von Flächen, Formen und Körpern
  • Automatisierte Objektbildung auf Basis von Flächen und Formen
  • Servicebasierte IT-Infrastrukturen für die Verarbeitung von 3D-Punktwolken

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick: SHORTFACTS (als PDF)

Ihre Ansprechpartner

Anjali D'Souza
Elias Brandelik

Netzwerkmanagerin

Tel.: 0331/ 273 44 944
Fax: 0331/ 273 19 35
E-Mail: anjali.dsouza@geokomm.de

Netzwerkmanager

Tel.: 0331/ 273 41 37
Fax: 0331/ 273 19 35
E-Mail: elias.brandelik@geokomm.de

 

gefördert im Rahmen von: